KABELWEITERSENDUNG

KABELWEITERSENDUNG

Gleichzeitige, vollständige und unveränderte Weitersendung mit Hilfe von Leitungen (§§ 17 und 59a UrhG)

Die VG Rundfunk hat mit der Wirtschaftskammer Österreich (Allgemeiner Fachverband des Verkehrs) 1998 einen Rahmenvertrag für die integrale Kabelweitersendung von Rundfunksendungen abgeschlossen. Dieser Vertrag legt die Höhe des Kabelentgelts fest, das österreichische Kabelnetzbetreiber für die gleichzeitige, vollständige und unveränderte Weitersendung mit Hilfe von Leitungen (integrale Kabelweitersendung) bezahlen müssen. Die autonomen Tarife entnehmen Sie bitte den Tarifverlautbarungen. In diesem Zusammenhang wird auf die Übergangslösung für bestehende Kabelnetzbetreiber verwiesen, die bis zum Ende des derzeit laufenden Schlichtungs- bzw. Satzungsverfahrens gilt.

Das Inkasso für die VG Rundfunk wird im Auftrag der VG Rundfunk von der Verwertungsgesellschaft Literar Mechana GmbH durchgeführt. Im Bereich gleichzeitige, vollständige und unveränderte Weitersendung mit Hilfe von Leitungen in eigenen IP-TV Netzen sowie in eigenen Mobilfunknetzen über IP-Technologie wird das Inkasso von der VG Rundfunk selbst durchgeführt.

DOWNLOADS